50 Jahre Ankunft des millionsten „Gastarbeiters“: Ein Rückblick

13.09.2014 | Köln, Bahnhof-Deutz und Rautenstrauch-Joest-Museum

Der September 2014 stand unter dem Stern eines Jahrestags. Auf allen Kanälen berichteten Radio und Fernsehen über die Ankunft des millionsten „Gastarbeiters“, Armando Rodrigues de Sá, am 10.09.1964. Arnd Kolb und Dr. Robert Fuchs von DOMiD waren als Experten gefragte Gesprächspartner.

Samstag, den 13.09.2014 gab es dann in Köln einen zentralen Gedenktag, der die Ankunft Armandos und den Abschluss des deutsch-portugiesischen Anwerbeabkommens 1964 gleichsam feierte.

Der Tag begann mit einem feierlichen Empfang im Kölner Rathaus. Neben Aydan Özoguz, der Staatsministerin für Migration, Integration und Flüchtlinge, und dem Kölner Oberbürgermeister Jürgen Roters waren zahlreiche weitere politische Größen aus Deutschland und Portugal vor Ort. Besonders geehrt wurden aber der Enkel sowie die Schwester und der Bruder von Rodrigues de Sá, die eigens aus Portugal angereist waren. Sie trugen sich mit den FestrednerInnen in das Goldene Buch der Stadt ein.

Nach dem Empfang fand der Höhepunkt des Tages statt: die Erinnerungsveranstaltung am historischen Ankunftsort von Armando Rodrigues de Sá, dem Bahnhof Köln-Deutz. Unter der Moderation von Arnd Kolb fand hier ein umfangreiches Begleitprogramm statt.


So zeigten EinwanderInnen von heute das Geschehen von damals als Theaterinszenierung. Zudem setzten Gedichte und Lieder weitere kreative Akzente. Zum Abschluss stand die Enthüllung einer Gedenkplakette an, die in Köln-Deutz dauerhaft an das Ereignis erinnern soll. Sie ist allen Eingewanderten gewidmet.

Anschließend gab es im Rautenstrauch-Joest-Museum eine Fachtagung zur Einwanderung nach Deutschland, die Arnd Kolb mit einem Vortrag bereicherte. Den Abschluss des gelungenen Tages bildete dann ein Kulturfest mit portugiesischen Speisen und Musik.


Die Bildleiste auf unserer Facebook-Seite vermittelt Eindrücke des Tages.

Mehr Informationen rund um Armando Rodrigues de Sá und den Bahnhof Köln-Deutz hat DOMiD auf einer eigenen Internetseite zusammengestellt: www.angekommen.com

Unter folgenden Links finden Sie einige Berichte zum Gedenktag:

http://www.wdr5.de/sendungen/neugiergenuegt/gastarbeiter138.html

http://www.deutschlandfunk.de/millionster-gastarbeiter-vor-50-jahren-ein-moped-fuer.871.de.html?dram%3Aarticle_id=296998

http://www.migazin.de/2014/09/15/waren-gastarbeiter-wirklich-willkommen/

http://www.ksta.de/koeln/-ein-moped-und-blumen-erinnerung-an-gastarbeiter,15187530,28400230.html

http://www.welt.de/geschichte/article132083037/Die-ersten-Gastarbeiter-kamen-um-wieder-zu-gehen.html

Foto: Oberbürgermeister Jürgen Roters, der portugiesische Staatssekretär José Cesário und Staatsministerin Aydan Özoguz enthüllen die Gedenkplakette