Publikationen

2019

Refugee Stories Collection: jede Geschichte zählt!

Ein englischer Titel, drei Wörter und eine einfache Idee: Die Geschichten derjenigen zu sammeln, die seit Mitte 2015 nach Nordrhein-Westfalen geflüchtet sind. Mit dem „Refugee Stories Collection“-Projekt dokumentierte DOMiD in den Jahren 2017 und 2018 die Erlebnisse und Erfahrungen von 71 Menschen, deren Flucht sie nach NRW führte. Es wurden sowohl Hintergründe, Ursachen und Fluchtumstände erfragt, als auch die aktuellen Lebensumstände seit ihrer Ankunft in Deutschland beleuchtet. Dabei stand vor allem ein Perspektivwechsel im Vordergrund: drei wissenschaftliche Mitarbeiter*innen mit eigenem Fluchthintergrund führten Interviews, sammelten Objekte und Fotos. Jonatan Bekele, Sahra Camal und Sami Dzemailovski setzten auf diese Weise in Zusammenarbeit mit DOMiD und der Projektkoordinatorin Elisabeth Pütz ein starkes Signal für mehr gesellschaftliche Teilhabe von Geflüchteten, vor allem bei der Narration von persönlichen Geschichten. Die Printversion ist unter service@domid.org bestellbar.

2017

Unsichtbar. Vietnamesisch-Deutsche Wirklichkeiten

Die Reihe „edition DOMiD“ wächst weiter. Im 3. Band steht die vietnamesische Migration endlich im Fokus. Das Buch hat es sich zur Aufgabe gemacht, die bisher relativ unbeachteten Aspekte der vietnamesischen Migration und die Geschichte(n) der Menschen, die aus Vietnam stammen sichtbar zu machen. Buchbestellungen gerne an: service@domid.org oder unter 0221-8002830 (edition DOMiD #3: UnSichtbar. Vietnamesisch-Deutsche Wirklichkeiten, 15 Euro zzgl. Versandkosten)